Nachtschwärmerin
hab Heute meine alte Schule besucht


war schön...


waren leider kaum lehrer da, aber die Wichtigste war da

ja... war schön..
19.10.06 12:50


Billy Talent * Pins and Needles

Never understood how she could,
Mean so little to so many
Why does she mean everything to me?

Is it worth the pain, with no one to blame?
For all of my insecurities
How did I ever let you go?

Questioning her good intention
Jealousy’s a bad invention
When you push on glass, it’s bound to break

Even when she was defensive,
It just gave me more incentive
The more you squeeze, the more it slips away

I never walked so far on a lonely street
With no-one there for me
Is it worth the pain, with no one to blame?
For all of my insecurities
How did I ever let you go?

Accept this confession!
…I’m walking on pins and needles

You’re not my possession!
…I’m walking on pins and needles

My conscience is vicious!
…I’m walking on pins and needles

And I’m begging forgiveness!
…I’m walking on pins and needles
3.10.06 16:49


Diesmal wird es anders!

Diesmal wird es anders!

Diesmal wird es anders!

Diesmal wird es anders!

Diesmal wird es anders!

Diesmal wird es anders!!!!
28.9.06 23:21


Vorweg der Grund warum ich den folgenden Text schrieb:

Ich erfuhr Heute, das Anne weg zieht, diese Nachricht traf mich wie ein Schlag. Nächsten Montag soll es schon soweit sein. Sie zieht zwar nicht weit weg, 1h entfernt, trotzdem ist es für mich sehr schlimm, warum will ich hier jetzt aber nicht weiter erläutern.

Nun zum Text:

Vor einer Stunde lag ich im Bett, wollte einschlafen. Plötzlich ging, oh Wunder, mein Handy los. Nummer kannte ich nicht, ich ging ran und es stellte sich heraus das Anne von nem Kumpel aus mich anrief. Sie fragte mich ob ich noch wach bin, raus kommen würde und noch eine mit ihr rauchen. Bevor ich ihr antworten konnte, war der Akku leer, wie immer bei wichtigen Sachen. Ich sprang also auf, kletterte die Leiter runter und stürzte mich (über ne lila Tonne, in der Einpacksachen drin sind...) in Richtung Lichtschalter, um zu signalisieren, das ich wach bin. Dann rannte ich los ins Arbeitszimmer, riss das Fenster auf und guckte ob ich jem sah. Niemand da. Niemand weit und breit. Ich rannte zurück ins Zimmer, holte das handy, lief ins Bad und schloß es am Akkuladegerät an. Ich machte es an und rief zurück. Die Verbindung war schlecht. Sie sagte sie sei in der Strandstraße (1km Entfernung) und würde mir entgegen kommen blablabla. Ich zog mir also schnell ne Hose über, Pulli an, steckte die Kippen in die Hosentasche, griff den Schlüßel und ging los. Nein ich rannte, ich rannte bis ich nicht mehr konnte, ging weiter, rannte wieder. Bis ich dann irgendwann in der Strandstraße ankam und mich schon auf dem Weg dahin wunderte, warum ich sie nicht sehe und deshalb desöfteren ihren Namen in die Nacht hinein rief. Niemand war da. Ich ging also wieder zurück, ich fühlte mich nicht verarscht. Eher dachte ich, ich hätte mir alles nur eingebildet. Langsam aber sicher machte mir der Wald um mich herum Angst. Nunja.
Als ich wieder zu Hause war, griff ich abermals nach meinem Handy. Ich hatte eine neue Mitteilung. Ein Kumpel hat ihr verboten noch raus zu gehen. Hm. Gut zu wissen, jetzt wo ich 1km hin und zurück umsonst gelatscht war...
Das nennt man wohl Pech!
27.9.06 23:58


Close my Eyes... Hear the Music...Feel the Pain...

I am covered in Skin
No one gets to come in
26.9.06 23:17


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Startseite
Gästebuch
Geknipst

Geschrieben
Gechattet

Geistig
Gezeichnet

Gemacht
Gewesen

Gelebt
Getroffen

Gelinkt
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de